Woher kommt die Mail wirklich...

Internetkopfzeilen verraten über welche Server eine Mail gesandt wurde.

Leider können Mail Absender einfach gefälscht werden. Mails verhalten sich hier nahezu wie Postkarten. Jeder kann jeden beliebigen Absender auf eine Postkarte schreiben und die Karte bei einem Postkasten einwerfen. Die Post stellt die Postkarte zu. Bei der Mail ähnlich Ihr Mailserver nimmt in der Regel alle Mails, welche an Sie adressiert sind, an und stellt sie zu. Spamfilter tun ihr Übriges, um Werbemails auszufiltern. Eine gut gemachte gefälschte Mail können Spamfilter nicht aussortieren.

Kommt Ihnen eine Mail als Fälschung vor, dann können Sie sich die Internetkopfzeilen der Mail ansehen. Jede Mail besteht aus der eigentlichen Nachricht und zusätzlich werden weitere Metadaten in den Internetkopfzeilen dokumentiert.

Hier ein paar Tipps wie das in unterschiedlichen Mailsystemen angezeigt werden kann:

  • Ab Outlook 2007 findet ihr das im Menü Datei, Eigenschaften. Im Detail erklärt das Microsoft in diesem Link.
  • Thunderbird Mail hilft das Tastenkürzel STRG + U, dabei wird die gerade selektierte Mail im Quelltext inklusive Internetkopfzeilen bzw. Header angezeigt.
  • Apple Mail nutzt das Tastenkürzel Hochstellen + Command + H oder das Menü Darstellung, Mail, Alle Kopfzeilen.

In den Internetkopfzeilen findet ihr die Mailserver über die diese Mail zugestellt wurde, man kann diese Server mit einer anderen Mail des Absenders vergleichen. Zusätzlich werden auch Zeiten angezeigt - oft mit anderen Zeitzonen markiert - wann die Mail wo angenommen und weitergeleitet wurde.

Euer Administrator kann Euch bei der Kontrolle der Mailheader bestimmt gerne weiterhelfen.

 

Links
  |   X   |   L   |   I   |   Y