Früher Salz & Pfeffer, seit geraumer Zeit sind Daten das neue Gold!

Mittlerweile Allgemeinwissen: "Daten sind unbezahlbar"

Frau, Mann oder Frima muss heute nicht erst Daten verlieren um deren Wert zu kennen.

Datensicherung sind die eine Sache, auch wenn nicht immer mit der Aufmerksamkeit bedacht wie es sein sollte.

  • Nur die Großen Unternehmen profitieren von Daten?
  • Warum?
  • Man bedenke die aktuellen Internetgrößen sind durchwegs in einer Garage entstanden und haben dann begonnen Daten zu sammeln.
  • Die meisten Firmen haben einen jahrelangen Datenschatz den es zu nutzen gilt!
Wir schreiben den und finden noch immer Firmen die:

  • Bei neuen ERP Systemen aus kurzfristigen Kostengründen nur Stammdaten und Artikel übersiedeln.
  • Dokumente und Daten löschen teils aus Unwissenheit oder noch banaler wegen Speichermangel.
  • Sich wundern dass man im Nachhinein bei dem einen oder anderen Projekt oder Kunden anderes entschieden hätte.
  • KI nur aus Science-Fiction kennen.
  • Lagerstände werden per Hand kontrolliert werden.
  • Unterschiedliche Datensysteme bleiben auf Jahre im Einsatz, ohne zentrale Verbindung.

 

Datenfundiert bessere Entscheidungen treffen:

  • Welcher Projekttyp wirft mehr ab?
  • Zukunftsprognosen erleichtern die Planung.
  • In welchem Team funktioniert was am Besten? Und warum?
  • Welche Lieferanten? Welche Kunden?
  • Wie lange wird das halten? Gutgehen? 
  • Welche Partner, Mitarbeiter, Werkzeuge, Schmiermittel,... ( die Liste ist endlos )

Oft helfen langjährige Erfahrungen von Mitarbeitern, diese gehen aber spätestens mit der Pensionierung verloren, hier helfen sinnvolle Daten sowie entsprechende Prozesse.